Mai 06 2018

Kurzauftritt im Team-Cup

In diesem Jahr war das Beste am Team-Cup, dass Peter Christen wieder einmal für uns spielte. Er besetzte Brett 1 und machte seine Sache ausgezeichnet. Peter war der Einzige, der nicht nur am Brett sass, sondern seinen elostärkeren Gegner auch voll im Griff hatte.

Christopher und Daniel bewiesen heute wenig Sitzfleisch, während es Wolfgang ohne einen schrecklichen Fehler im Mittelspiel gerne noch lange ausgehalten hätte.

Nach unserem aussichtslosen Rückstand von 0 : 3 nahm Peter in leicht besserer Stellung ein Remisangebot des Gegners an.

Zürich Letzi, an allen Brettern die deutlich bessere Elozahl aufweisend, wurde der Favoritenrolle gerecht.

Auf ein Neues und mehr Losglück im nächsten Jahr!

 

SC Zürich Letzi SV March-Höfe 3,5 0,5
Markus Kauch Peter Christen 0,5 0,5
Ian Cary Wolfgang Berg 1 0
Laurent Schneider Daniel Zangger 1 0
Thomas Schmid Christopher Purgaj 1 0

Apr 25 2018

3. Spiel – 3. Sieg

SprengSchach reiste in erwartet starker Formation an und war – im Vergleich zu den vorherigen Runden – sogar noch einen Tick stärker besetzt.
Wir hatten seit längerer Zeit auf taktische Mannschaftsaufstellungen verzichtet, jedoch sollte sie sich gegen diesen Gegner als Griff in die Goldkiste erweisen.

Nach seinem Freilos in der ersten Runde erwischte Michael, nun an Brett 1 spielend, einen der stärksten Gegner in der 3. Liga überhaupt. Aber erst in der Endphase der Partie, nach langem und wirklich gutem Spiel, gewann sein Kontrahent die Oberhand und somit einen vollen Punkt.

An Brett 2 liess Stefan nicht nur seinen eigenen Adrenalinspiegel in die Höhe schnellen, sondern auch den der Zuschauer. In einem spannenden Schlussspurt zwang er seinen Gegner mit scharfen und präzisen Zügen zur Aufgabe. Mit dieser Partie bewarb er sich zugleich auch um den Schönheitspreis der Runde 🙂 Glückwunsch und danke!

Mut bewies Andreas an Brett 3, denn es begab sich wirklich und wahrhaftig, dass er gegen einen starken Spieler die Qualität opferte 😉 Und die Geschichte sah zweifellos gut aus. Die im Zentrum entstandene Bauernmehrheit liess auf Grosses hoffen. Leider verblieb nicht genug Bedenkzeit, um einen vollen Punkt einzufahren, aber auch das Remis half der Mannschaft.

Ich gewann an Brett 4, ohne so recht zu wissen, warum. Jedenfalls investierte mein Kontrahent schon sehr früh viel Zeit, um Pläne zu erarbeiten, während ich mich noch in gewohnter Weise aufbaute. In Zeitnot unterliefen meinem Gegner letztlich zu viele Ungenauigkeiten.

Schon recht früh hatte Daniel an Brett 5 remisiert, und so stand es vor dem Finale am 6. Brett 3 : 2 für uns.

Refko hatte es in der Hand, für den Mannschaftssieg zu sorgen. Er musste seine Partie nur unfallfrei zuende spielen. Er tat jedoch mehr als das, führte einen Bauern in einem Turm-Bauern-Endspiel auf die 8. Reihe und setzte seinen Gegner matt.

SprengSchachMatt.

 

March-Höfe 1 SprengSchach 2 4 2
Michael Senn Manuel Sprenger 0 1
Stefan Molinari Siegfried Hohlbaum 1 0
Andreas Range Tobias Russi 0,5 0,5
Wolfgang Berg Werner Kohler 1 0
Daniel Zangger Stefan Brönnimann 0,5 0,5
Refko Filekovic Michele Cicilano 1 0

Apr 14 2018

SVMH 1 weiter auf Erfolgskurs

Das Schwierigste an der 2. Runde der SMM war, 6 Spieler zu finden, die am Freitagabend nach Glarus zum Schachspielen fahren wollten/konnten/durften.

Nur gut, dass Pius Hauser in letzter Minute einspringen konnte und dann sogar, wie 3 weitere Kollegen, einen vollen Einzelpunkt für unsere Mannschaft eintütete.

Ich selbst hatte kaum Gelegenheit, die Partien zu verfolgen, da mich mein blinder Kontrahent voll auf Trab hielt. Zum einen setzte er mir mit seinem messerscharfen Schachverstand zu, zum anderen musste ich mich während der Partie auf einige zusätzliche, ungewohnte Dinge konzentrieren.

Nach unserer friedlichen und gerechten Einigung auf Remis konnte ich gerade noch das Plättchen der Holzuhr an Brett 1 fallen sehen, so wie es viele Schachfreunde aus der guten alten Zeit kennen. Allerdings war Christians Stellung eh gewonnen, der Gegner hatte zurecht zulange überlegt.

Christians Punkt bedeutete bereits den Mannschaftssieg, denn zuvor gewannen auch schon Christopher und Pius ihre Partien.

Der Rest war Zugabe. Daniel fand keinen Gewinnweg, aber immerhin einen halben Punkt – und Stefan bewies einmal mehr seine guten Endspielkenntnisse und brachte den Sieg souverän nach Hause.

 

Glarus 2 March-Höfe 1 1 5
Uli Baer Christian Metzger 0 1
Werner Weibel Daniel Zangger 0,5 0,5
Gustav Weber Stefan Molinari 0 1
Werner Furthmüller Christopher Purgaj 0 1
Fritz Bolliger Wolfgang Berg 0,5 0,5
Silvio Zaj Pius Hauser 0 1

Mrz 21 2018

Start in die SMM gelungen

Nach dem traurigen Abstieg aus der 2. SMM-Liga gelang unserer Mannschaft ein wahres Kunststück. Es folgten nacheinander 9 Mannschaftssiege und ein Remis. Diese Ergebnisse genügten zum Gewinn der Kategorie A in der ZSMM, verbunden mit dem Aufstieg in die Meisterklasse, und zu einem hervorragenden 2. Platz in unserer SGM-Gruppe.

Gestern startete nun die neue SMM-Saison. Wir spielten das 1. Match in der 3. Liga.

Embrach 2, in der vorherigen Saison knapp nicht aus der 3. Liga abgestiegen, kam als Aussenseiter zu uns ins Turmstübli und trat nur zu fünft an. Zudem besetzte Embrach das Spitzenbrett mit ihrem Mannschaftsleiter, zugleich auch eloschwächster Spieler.

Mit ihm hatte es Andreas zu tun. Er hatte schwer zu tun, aber an seinem Erfolg gab es letztlich keinen Zweifel.

Embrachs elostärkster Spieler sass an Brett 2 und gewann schliesslich durchaus glücklich. Ohne einen partieentscheidenden Fehler in der Schlussphase hätte Stefan mit 2 Türmen und Bauern gegen die Dame und Bauern mindestens ein Remis auf dem Brett gehabt.

Daniels Partie an Brett 3 verlief für ihn zunächst sehr optimistisch, jedoch forderte er sein Glück zu sehr heraus, ja, er opferte es quasi dahin. Zu einem Remis reichte es dennoch.

An Brett 4 versagte Wolfgang in der Eröffnungsphase und stellte die Qualität ersatzlos ein.Dann besann er sich auf den Rest seiner Truppe und stellte diese optimal auf, so dass der Gegner kein Mittel fand, den Materialvorteil in einen Sieg umzusetzen – remis.

Christophers Partieverlauf an Brett 5 einzuschätzen, war mir schwer möglich. Ich sah für ihn schwarz, obwohl er mit den weissen Steinen spielte, während andere Beobachter ihm gute Gewinnchancen einräumten. Die Anderen hatten Recht. Bravo Christopher!

Pech hatte an Brett 6 unser Michael. Er kam fürs Match mit dem Zug von weither angereist, holte seinen kampflosen Punkt ab und fuhr wieder heim.

 

March-Höfe 1 Embrach 2 4 2
Andreas Range Matthias Brand 1 0
Stefan Molinari Mazllam Mazzllami 0 1
Daniel Zangger Rene Maag 0,5 0,5
Wolfgang Berg Peter Gohl 0,5 0,5
Christopher Purgaj Peter Steiger 1 0
Michael Senn N.N. 1 0 ff

 

 

Wolfgang Berg

Mrz 13 2018

Neuer Präsident für den Schachverein-March Höfe

An der heutigen GV, an der 12 Mitglieder teilgenommen haben, gab es einiges zu diskutieren. Weil Refko Filekovic als Präsident den Rücktritt gab und Karl Haas als Kassier sogar aus persönlichen Gründen aus dem Schachverein ausgetreten ist, musste der ganze Vorstand neu gewählt resp. umorganisiert werden. Er besteht neu nur noch aus drei Personen.

Neuer Präsident und weiterhin Spielleiter ist Wolfgang Berg.

Neuer Kassier ist Andreas Range.

Neue Aktuarin und Ansprechparterin in Jugendschach-Fragen ist Rahel Umbach.

Wir wünschen dem neuen Vorstand viel Glück eine erfolgreiche Vereinsführung.

Feb 10 2018

March-Höfe in der SGM immer noch in Führung

In der Schweizerischen Gruppenmeisterschaft liegt unsere Mannschaft auch nach der 5. Runde, dank einem 2,5:2,5 gegen Zug 2, weiterhin in Führung. In der 6. und letzten Runde kommt es nun am 24.2.18 zum Spitzenkampf um den Gruppensieg gegen den Zweiten Rèti 3.

Jan 07 2018

2. Runde Jugend-Grand-Prix war ein Erfolg

Auch 2018 führte der Schachverein March-Höfe wieder eine Runde des vom Schachverband Zürichsee durgeführten Jugend-Grand-Prix durch. 43 Jugentliche massen sich im 7 rundigen Turnier mit eifrigem Einsatz. Freudige und enttäuschte Gesichter wechselten sich je nach Sieg oder Niederlage ab. Aber alle hatten offensichtlich Spass und waren somit die wahren Sieger. Prominenter Gast war Beat Züger, welcher sicher das eine oder andere Talent ausmachen konnte.

Spielerisch gab es aber eine klare Siegerin. Gülüza Hüseynova war klar überlegen und gewann alle 7 Partien für sich. Herzliche Gratulation. Im 2. Rang klassierte sich Johanne Rappazzo mit 6 Punkten und im 3. Rang war Victor Schuldz mit 5 Punkten.
Vielen Dank aber auch dem OK, welche diesen wieder perfekt durchgeführt hat.

 

 

 

 

 

 

 

Fotos von diesem Anlass sind hier oder unter Menu „Fotos“ zu finden.

Die Rangliste:

Rang Teilnehmer Titel TWZ At Verein/Ort Land S R V Punkte Buchh SoBerg
1. Hüseynova, Gülüza Glarus 7 0 0 7.0 33.5 33.50
2. Rappazzo, Johanne 1496 Zürich Chess4Ki 6 0 1 6.0 31.5 24.50
3. Schulz, Victor 1504 KSC Zollikerber 5 0 2 5.0 31.5 19.50
4. Lüscher, Jonas 1490 Chessflyers Klo 5 0 2 5.0 31.5 18.50
5. Ljuca, Semir 1462 KSC Zollikerber 5 0 2 5.0 29.0 19.50
6. Scherler, Julius 1417 Zürich Réti ASK 5 0 2 5.0 27.0 16.00
7. Bratvold, Alexand 1434 Zürich Chess4Ki 5 0 2 5.0 26.5 15.00
8. Fontana, Javier 1446 Herrliberg 5 0 2 5.0 23.5 15.00
9. Ljuca, Rijad 1538 KSC Zollikerber 4 1 2 4.5 33.0 19.75
10. Schulz, Helene KSC Zollikerber 4 1 2 4.5 30.5 18.75
11. Avilova, Yulia 1500 Zürich Réti ASK 4 1 2 4.5 29.0 16.00
12. Schellenberg, Sim Pfäffikon (ZH) 4 0 3 4.0 30.0 17.00
13. Moser, Suryan 1389 Stäfa 4 0 3 4.0 28.5 12.50
14. Umbach, Joel 1350 Zürich Wollisho 3 2 2 4.0 27.5 11.25
15. San, Kaan Glarus 4 0 3 4.0 26.5 13.00
16. Alilovic, Laura 1343 Gonzen 4 0 3 4.0 24.5 10.00
17. Mauch, Cédric Wil SC 4 0 3 4.0 23.5 9.00
18. Maurer, Jason 1333 Zürich Chess4Ki 4 0 3 4.0 22.5 8.50
19. Meier, Alexander 1350 Zürich Chess4Ki 3 2 2 4.0 22.0 10.75
20. Lehner, Nils Wil SC 3 2 2 4.0 21.0 10.00
21. Zürcher, Fabrice Grüningen 3 2 2 4.0 20.0 9.75
22. Schlup, David 1338 Rapperswil-Jona 3 1 3 3.5 25.5 12.00
23. Ergen, Kerim Zürich Chess4Ki 3 1 3 3.5 24.0 8.50
24. Maurer, Liam 1214 Zürich Chess4Ki 3 1 3 3.5 23.0 8.75
25. Kaczmarek, Stas 1226 Zürich Chess4Ki 3 0 4 3.0 27.5 9.00
26. Clavadetscher, Ni Chur SK 3 0 4 3.0 25.5 9.50
27. Rentzmann, Tim Wil SC 2 2 3 3.0 24.0 9.25
28. Schellenberg, Pas Pfäffikon (ZH) 3 0 4 3.0 24.0 8.00
29. Koller, Simon 1165 Zürich Chess4Ki 3 0 4 3.0 24.0 7.50
30. Lucas-Hirtz, Clém Rapperswil-Jona 3 0 4 3.0 21.5 6.50
31. Lechler, Robin 1195 Rapperswil-Jona 3 0 4 3.0 21.0 6.50
32. Donhauser, Gerret Rapperswil-Jona 3 0 4 3.0 21.0 6.00
33. Schwery, Sirijan Wil SC 3 0 4 3.0 17.5 4.00
34. Maurer, Aaron Zürich Chess4Ki 2 1 4 2.5 25.5 8.50
35. Toscani-Blohme, A Wädenswil 2 1 4 2.5 21.0 5.50
36. Vogel, Eric Glarus 1 2 4 2.0 24.0 4.50
37. Parames, Piranosh Rapperswil-Jona 2 0 5 2.0 22.0 2.00
38. Möller, Chris Stafa 1 2 4 2.0 21.5 3.50
39. Koller, Valentin Siebnen 2 0 5 2.0 18.5 4.00
40. Parames, Riloshka Rapperswil-Jona 2 0 5 2.0 18.5 2.00
41. Malosti, Dario Glarus 2 0 5 2.0 17.5 2.50
42. Bratvold, Amaia Zürich Chess4Ki 2 0 5 2.0 16.0 1.00
43. Möller, Shana Stäfa 1 0 6 1.0 18.0 1.50

Dez 16 2017

Einladung zum Zürichsee Junioren Schach-Grand-Prix

Liebe Schachfreunde

Am Sonntag, 7. Januar 2018 führt der Schachverein March-Höfe die 2. Runde des Jugend Schach-Grand-Prix 2017/2018 in Siebnen durch. Die genauen Angaben und die Kontaktadresse für die Anmeldung entnehmen Sie bitte dem Flyer.
Weitere Informationen zum Turnier finden Sie auf der Homepage des Zürichsee Schachverbandes.

Dez 13 2017

Spannendes Chlausturnier

Auch dieses Jahr durften wir ein spannendes und gelungenes Chlausblitz mit 12 Teilnehmern erleben. Die Spannung wurde gleich zu Beginn aufgebaut, weil Fabian Bänziger (Danke, dass Du gekommen bist) kurzfristig und fast ausser Atem erschienen ist. Prompt unterlief ihm in der ersten Partie gegen Christian Metzger einen Flüchtigkeitsfehler, als er ein Schach übersehen hat und deshalb wie die Regel im Blitz besagt, verloren hat. Aber Christian Metzger nutzte die Gunst der Stunde, gewann 7 der 8 Partien und liess nur noch ein Remis zu. Dies machte ihn zum souveränen Turniersieger mit einem halben Punkt vor Fabian und 1.5 Punkte vor Patrick Kaufmann.

Deutlich zurück waren dann die Punkte für die Ränge 4 bis 12 verteilt. Diese Ränge belegten in der Reihenfolge
4. Andreas Range (4.5), 5. Wolfgang Berg (4), 6. Refko Filekovic (4), 7. Christopher Purgaj (4), 8. Roman Kälin (3.5), 9. Michael Senn (3.5), 10. Marcel Arnold (2), 11. Leo Hüppin (1) und 12. Karl Haas (1).

Gratulation den Siegern, danke aber auch allen, welche zu diesen unterhaltsamen Abend beigetragen haben, wohlwissend, dass Sie spielerisch nicht mithalten können. Zum Anschluss konnten alle Interessierten noch von Fabians Analysen von einigen seiner letzten Partien profitieren. Vielen Dank.

Im Namen des Schachvereins March-Höfe wünschen wir allen frohe Weihnachten und alles Gute im 2018.

Die Sieger von links Fabian Bänziger (2.), Christian Metzger (1.) und Patrick Kaufmann (3.).

Nachfolgend einige Impressionen (sorry für die nicht gerade Top-Fotoqualität):

Dez 07 2017

March-Höfe 1 gewinnt die Kategorie A der ZSMM und steigt auf

March-Höfe 1 konnte auch die 5. und letzte Partie der diesjährigen Zürichsee-Mannschaftsmeisterschaft der Kategorie A gegen Kaltbrunn 1 mit 2.5 zu 1.5 Punkten gewinnen und steigt ungeschlagen in die Kategorie M auf. Dieser Erfolg ist umso erfreulicher, weil dies nur zwei Jahre nach dem freiwilligen Abstieg in die Kategorie B geschehen ist, nachdem man im letzten Jahr bereits wieder in die Kategorie A aufgestiegen ist.
Herzliche Gratulation

Kategorie A

Schlussrangliste
Rang MNr Mannschaft TWZ At S R V Man.Pkt. Brt.Pkt SoBerg
1. 6. March-Höfe 1* 5 0 0 10 – 0 15.0 58.50
2. 5. Rapperswil-Jona 2 3 0 2 6 – 4 11.5 35.50
3. 1. Stäfa 2 3 0 2 6 – 4 10.0 39.00
4. 4. Wädenswil 2 2 1 2 5 – 5 12.5 49.00
5. 3. Kaltbrunn 1 1 1 3 3 – 7 8.0 37.00
6. 2. Küsnacht 1*** 0 0 5 0 – 10 3.0 15.50

*Kategoriensiegen und Aufsteiger

Weiter Information und Einzelresultate auf der Seite des SVZS.

Ältere Beiträge «