«

»

Apr 25 2018

3. Spiel – 3. Sieg

SprengSchach reiste in erwartet starker Formation an und war – im Vergleich zu den vorherigen Runden – sogar noch einen Tick stärker besetzt.
Wir hatten seit längerer Zeit auf taktische Mannschaftsaufstellungen verzichtet, jedoch sollte sie sich gegen diesen Gegner als Griff in die Goldkiste erweisen.

Nach seinem Freilos in der ersten Runde erwischte Michael, nun an Brett 1 spielend, einen der stärksten Gegner in der 3. Liga überhaupt. Aber erst in der Endphase der Partie, nach langem und wirklich gutem Spiel, gewann sein Kontrahent die Oberhand und somit einen vollen Punkt.

An Brett 2 liess Stefan nicht nur seinen eigenen Adrenalinspiegel in die Höhe schnellen, sondern auch den der Zuschauer. In einem spannenden Schlussspurt zwang er seinen Gegner mit scharfen und präzisen Zügen zur Aufgabe. Mit dieser Partie bewarb er sich zugleich auch um den Schönheitspreis der Runde 🙂 Glückwunsch und danke!

Mut bewies Andreas an Brett 3, denn es begab sich wirklich und wahrhaftig, dass er gegen einen starken Spieler die Qualität opferte 😉 Und die Geschichte sah zweifellos gut aus. Die im Zentrum entstandene Bauernmehrheit liess auf Grosses hoffen. Leider verblieb nicht genug Bedenkzeit, um einen vollen Punkt einzufahren, aber auch das Remis half der Mannschaft.

Ich gewann an Brett 4, ohne so recht zu wissen, warum. Jedenfalls investierte mein Kontrahent schon sehr früh viel Zeit, um Pläne zu erarbeiten, während ich mich noch in gewohnter Weise aufbaute. In Zeitnot unterliefen meinem Gegner letztlich zu viele Ungenauigkeiten.

Schon recht früh hatte Daniel an Brett 5 remisiert, und so stand es vor dem Finale am 6. Brett 3 : 2 für uns.

Refko hatte es in der Hand, für den Mannschaftssieg zu sorgen. Er musste seine Partie nur unfallfrei zuende spielen. Er tat jedoch mehr als das, führte einen Bauern in einem Turm-Bauern-Endspiel auf die 8. Reihe und setzte seinen Gegner matt.

SprengSchachMatt.

 

March-Höfe 1 SprengSchach 2 4 2
Michael Senn Manuel Sprenger 0 1
Stefan Molinari Siegfried Hohlbaum 1 0
Andreas Range Tobias Russi 0,5 0,5
Wolfgang Berg Werner Kohler 1 0
Daniel Zangger Stefan Brönnimann 0,5 0,5
Refko Filekovic Michele Cicilano 1 0